Phase I

Postwachstumsökonomie? Was ist das eigentlich und wie soll eine konkrete Umsetzung aussehen? Was steckt hinter dem Wachstumsparadigma und warum hat sich bisher politisch kaum etwas verändert, obwohl Wachstumskritik kein neues Thema ist?

Moment mal!!! Immer nur dieses Gerede und diese Diskutiererei.
Wir sollten endlich mal am eigenen Körper erfahren, was ein gesellschaftlicher Wandel ist, und ins MACHEN kommen.

Sowohl mit theoretischen Fragen als auch mit praktischen, kreativen Umsetzungsmethoden beschäftigten wir uns in einem Umfeld von 100 motivierten und interessierten Menschen vom 24.-27.April 2014 im Kubiz, Berlin-Weißensee. Vormittags wurde auf kognitiver Ebene Inputs aufgenommen und diskutiert, mittags ging es dann auf die körperliche und kreative Ebene der Auseinandersetzung mit dem sozial-ökologischen Wandel: Die 100 Menschen teilten sich auf fünf kreative Workshops auf: Theater, Tanz & Performance, Film, Street Art und Interaktive Methoden. Wer geredet und wer angeleitet hat erfahrt ihr in unserem Programmheft:

Um einen Einblick in die Ergebnisse der Workshops zu bekommen, schaut euch gerne das wundervolle Video an, welches die Film-Teilnehmer_innen in kürzester Zeit und mit viel Freude produziert haben: Weissensee gegen Stillstand

Am Sonntag wurden dann beide Ebenen zusammengebracht und in einer Ideenwerkstatt konnten sich die frischen kreativen Multiplikator_innen der Postwachstumsökonomie vernetzen und eigene Projektideen entwickeln. Damit hat Phase 2 begonnen.

Wer noch mehr lesen will, kann sich über die Artikel bei klimaretter.info und netgreen-project.eu informieren.